Facebook meine-dachterrasse
instagram meine-dachterrasse




Sonnenschirme, Sonnensegel und Pavillons

Neben den fest eingebauten Möglichkeiten wie Markise oder Pergola (Lamellendach) gibt es auch flexiblere Möglichkeiten zum Schutz gegen Sonne oder Regen. Moderne Sonnenschirme in vielen Größen und Farben, stabile Sonnensegel oder Pavillons sind gute Alternativen. Sie sind nicht nur flexibler im Einsatz, sondern auch deutlich günstiger. Je nach Größe der Dachterrasse können diese Schirme gut angepasst werden.



Pavillon

Pavillon

Großer Sonnenschirm

Großer Sonnenschirm

Kleiner Sonnenschirm

Kleiner Sonnenschirm

Sonnensegel

Sonnensegel

Marktschirm

Marktschirm

Ampelschirm

Ampelschirm



Sonnensegel

Vor der Anschaffung eines Sonnensegels sollte man sich zuerst darüber im Klaren sein, wofür man das Segel braucht und wie es befestigt werden soll. Denn selbst Sonnensegel können mittlerweile elektrisch betrieben und ganzjährig angebracht werden. Diese Varianten gibt es:

- Manuell betrieben
- Fest installiert
- Elektrisch betrieben
- Selbstmontage, leicht und schnell abnehmbar

Heutzutage sind alle Materialien robust und wetterfest, so dass die Witterung dem Sonnenschutz nichts ausmacht. Die Größe muss den Gegebenheiten und dem Anwendungszweck angepasst werden. Maßanfertigungen sind zwar etwas teurer, aber am Ende lohnt es sich. Ähnlich wie die Seitenmarkisen kann ein Sonnensegel zusätzlich als Sichtschutz benutzt werden, wenn es richtig angebracht wird. Um die Stabilität zu gewährleisten, benutzen viele Anwender Montagestangen. Dort kann das Tuch ordentlich befestigt werden, so dass es stabil angebracht ist. Selbst bei stärkerem Wind.



Sonnenschirme

Sonnenschirme gibt es in den verschiedensten Ausführung. Daher sind sie auf Dachterrassen besonders beliebt. Moderne Stoffe sind witterungsbeständig, UV-Stabil und wasserabweisend. Damit kann ein kurzer Regenschauer dem Schirm nichts anhaben. Das Öffnen des Schirms ist manuell oder mechanisch möglich. Es gibt Sonnenschirme in mehreren Arten und Preisklassen, es ist für alle etwas dabei!

Übersicht Sonnenschirmarten:

Marktschirm:
Hierbei handelt es sich um den Klassiker. Der Marktschirm lässt sich zur Seite knicken und aufspannen. Die Designs sind vielfältig, von modern bis klassisch. Der Nachteil ist, dass diese Schirme einen Stab in der Mitte haben, wodurch der schattige Platz mehr begrenzt wird.

Ampelschirm:
Ampelschirme hingegen hängen von einer seitlich gelegenen Halterung, so dass direkt unter dem Schirm mehr Platz ist. Der Nachteil ist die seitliche Halterung, welche deutlich mehr Platz einnimmt, wie bei dem Marktschirm. Für welche Variante man sich also entscheidet, ist auch platzabhängig.

In der Regel gibt es für alle Arten Schutzhüllen aus geeignetem Material, damit der Schirm im Rest des Jahres nicht unnötig den Naturgewalten ausgesetzt ist. Als Schirmständer bzw. Schirmhalter sind leichte Kunststoffständer empfehlenswert, welche nach dem Aufbau mit Wasser befüllt werden. Diese sind deutlich mobiler und anwendungsfreundlicher beim Tragen (in leerem Zustand) als schwere Stein- oder Metallständer.

Pflege Durch moderne Stoffe reicht es, wenn die Schirme regelmäßig mit lauwarmem Wasser und etwas Seifenlösung abgewaschen werden. Wenn der Sonnenschirm längere Zeit nicht gebraucht wird, sollte dieser Abgenommen und in einer Schutzhülle aufbewahrt werden.



Pavillons

Die meisten Menschen kennen Pavillons von Gartenpartys. Mit der richtigen Halterung können diese aber auch auf einer Dachterrasse befestigt werden. Das sieht nicht nur schön aus, sondern spendet Schatten und bietet Schutz gegen Regen und UV-Strahlung. Pavillons gibt es aus verschiedenen Materialien, Stoff oder Kunststoff. Wer keinen festen Pavillon aus Holz bauen möchte, kann einen Faltpavillon nutzen. Dieser ist leicht aufgebaut und abgebaut. Selbst im Winter kann man sich darunter setzen und draußen die frische Luft genießen. Faltpavillons sind sehr günstig und flexibel aufstellbar, allerdings auch anfällig gegen Wind. Eine hinreichende Befestigung ist somit notwendig.

Die Stoffe der Pavillons sind meistens Polyester oder PVC / PE. Die Reinigung kann mit warmem Wasser und Seife vorgenommen werden.