Facebook meine-dachterrasse
instagram meine-dachterrasse


Startseite > Überdachung für Dachterrasse > Materialien für Überdachungen

Materialien für Überdachungen

Grundsätzlich ist das Material Ihrer Überdachung der Dachterrasse Geschmacksache. Allerdings haben die verschiedenen Materialien Eigenschaften, die berücksichtigt werden sollten. Natürlich spielt auch der Preis und die Art der Installation eine Rolle. Holz ist beispielsweise ein sehr genügsames Material, bei dem man in der Bearbeitung nicht viel verkehrt machen kann. Holz ist zusätzlich mit gängigem Werkzeug zu bearbeiten. Glas oder Kunststoff ist sowohl in der Bearbeitung als auch vom Preis meistens deutlich teurer. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig Gedanken darüber zu machen, welche Anforderungen man an das Dach hat und welches Material am besten dafür geeignet ist. Wir zeigen Ihnen Euch Vorteile und Nachteile der unterschiedlichen Materialtypen auf.



Festdach aus Glas

Festdach aus Glas

Festdach

Festdach aus Kunststoff

Wintergarten

Wintergarten


Kunststoff

Kunststoffplatten können in transparenter Optik oder farbig gewählt werden. Man ist in der Wahl also recht flexibel. Moderne Platten sind sehr langlebig und witterungsbeständig. Die Bearbeitung ist einfach und der Preis ist relativ niedrig.

Dennoch gibt es selbst innerhalb der Kunsstoffe Unterschiede:

Polycarbonat (PC):
Polycarbonat ist UV-Beständig und bietet eine hohe Transparenz. Auf Grund der Dichte ist es besonders Hagelresistent.

PVC:
PVC hat keine hohe UV-Beständigkeit und ist relativ weich. Daher ist die Resistenz gegen starken Hagel oder Starkregen eher gering. Das hat Einfluss auf die Lebensdauer. PVC ist eher für geschützte Verkleidungen geeignet.

Acrylglas (PMMA – Polymethylmethacrylat):
Acryl ist ideal für transparente Abdeckungen. Die UV-Beständigkeit ist sehr hoch, es ist hagelfest und beständig gegen hohe Temperaturen. Es lässt Licht gut durch und ist einfach zu bearbeiten.

Polyester:
Polyester ist ein günstiger Kunststoff mit einer guten Verarbeitungseigenschaft. Die UV-Beständigkeit ist leider nicht sehr hoch. Mit der Zeit wird es stumpf und matt. Für optisch schöne Dächer sollte dieses Material nicht gewählt werden.

Profilplatten:
Jetzt muss man sich nur noch entscheiden, ob man Hohlkammerplatten oder Stegplatten nimmt. Diese bestehen aus 2 Schichten, welche über Stege miteinander verbunden sind. Die zwischen den Platten eingeschlossene Luft stabilisiert die Platten und dient zur Wärmeisolation. Einlagige Platten sind dafür preiswerter, isolieren aber nicht so gut.

Vorteile von Kunststoffen auf einen Blick:
- Günstig
- Langlebig
- UV-Beständig
- Leicht zu verarbeiten
- Temperaturbeständig
- Witterungsbeständig
- Verschiedene Optiken möglich: Transparent / Farbig
- Für alle Dachterrassenüberdachungen anwendbar

Mein persönlicher Tipp: PC und Acrylglas sind die besten Kunststoffe für Überdachungen. Sie sind sehr witterungsbeständig und somit langlebig. Zusätzlich sind sie gut zu verarbeiten. Auch wenn es günstigere Stoffe gibt, sollte man in diesem Fall schon qualitativ hochwertige Materialien nehmen. Für offene Dächer reichen Platten mit einer Lage. Für einen Wintergarten oder eine geschlossene Überdachung sind Hohlkammerplatten besser geeignet.



Bitumen

Wer ein schattiges Plätzchen bevorzugt und kein Transparentes Dach möchte, kann Dachbahnen aus Bitumen, Schindeln oder Wellpappe nehmen. Auch Dachziegel sind möglich. Ziegel sind allerdings recht schwer, was beim Bau der Unterkonstruktion beachtet werden muss.

Vorteile von Bitumen auf einen Blick:
- Flexibel gegen Wärme und Kälte
- Elastische Verhalten
- Mittlere Lebensdauer
- Stabil gegen Witterung



Glas

Überdachungen aus Glas sind immer ein Hingucker. Sie wirken formschön und edel. Das Material ist zeitlos und kann für die verschiedensten Konstruktionen verwendet werden. Auf Grund der natürlichen Eigenschaften lässt Glas viel Licht durch und schützt optimal vor der Witterung. Schäden sind allerdings schwer zu beheben. Glas ist recht schwer, das muss bei dem Bau der Unterkonstruktion bedacht werden. Zudem ist der Preis eher im höheren Segment zu finden, auch weil der Einbau spezielle Werkzeuge erfordert.

Vorteile von Glas auf einen Blick:
- Langlebig
- UV-Beständig
- Temperaturbeständig
- Witterungsbeständig
- Verschiedene Optiken möglich: Transparent / Milchglas etc.
- Für alle Dachterrassenüberdachungen anwendbar



Der Unterbau – Holz, Stahl oder Aluminium

Um Starkregen, Hagel und sogar schwere Schneelasten zu tragen, muss die Unterkonstruktion sehr stabil sein. Aluminium hat den Vorteil, dass es stärkere Lasten tragen kann und korrosionsbeständig ist. Holz ist ebenfalls sehr gut. Je höher die Lasten sind, desto dicker müssen jedoch die Holzbalken sein. Zusätzlich muss Holz mit einem Holzschutz versehen werden. Farbige Balken sind durch den Lack geschützt. Naturbelassene Hölzer sollten alle 2 Jahre mit Holzöl oder einem anderen Schutz versehen werden. Damit das Holz am Boden durch Wasser nicht marode wird, sollten Metallständer genutzt werden.

Stahl wird heutzutage eher selten benutzt. Es bringt ein hohes Eigengewicht mit und wird im Gegensatz zu Aluminium sehr schnell heiß.



Materialeigenschaften im Überblick

Material Preis Witterungsbeständig UV-Beständig Temperaturbeständig Flexible Optik
Glas - + + + o
Bitumen o + + + -
PVC + - - - +
Polycarbonat + + + + +
Acrylglas + + + + +
Polyester + - - - +
Holz + + + + o